Beschreibung des Programms

Für berufstätige Frauen bietet das Mathilde-Planck-Lehrauftragsprogramm die Möglichkeit, sich durch eine Lehrtätigkeit in Baden-Württemberg für eine Professur zu qualifizieren. Die Lehrtätigkeit kann an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften, einer Kunst- und Musikhochschule oder der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) ausgeübt werden. Die Bewerbung ist dabei an die Hochschule zu richten. Das Land erhofft sich durch die Maßnahme, den Anteil an Professorinnen zu erhöhen. Es werden pro Semester zwischen 100 und 150 Stipendien, d.h. Lehraufträge vergeben. Die monatliche Förderung beträgt bei einer Lehrtätigkeit von maximal vier Semesterwochenstunden etwa 550 EUR. Die Förderung durch das Land erfolgt durch die Zuweisung von Mitteln für Lehraufträge. Die Hochschule kann mit der Stipendiatin eine Vereinbarung zur Übernahme der Reisekosten treffen.

Zielgruppe

Berufstätige Frauen mit Befähigung zu wissenschaftlicher oder künstlerischer Arbeit mit einem Abschluss an einer Hochschule, die Lehrerfahrungen an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften, Kunst- und Musikhochschule oder der DHBW sammeln möchten, um sich so für eine Professur zu qualifizieren.

Akademische Voraussetzungen

  • Hochschulabschluss
  • die Befähigung zu wissenschaftlicher oder künstlerischer Arbeit (i.d.R. nachgewiesen durch Promotion oder künstlerische Arbeit) oder
  • mindestens zwei Jahre Berufspraxis außerhalb des Hochschulbereichs und konkretes Promotionsvorhaben

Anzahl der Stipendien

100 bis 150 Stipendien pro Semester

Laufzeit

Lehraufträge im Rahmen des Programms sind zeitlich auf maximal vier Semester begrenzt.

Stipendienleistung

Es handelt sich um eine Lehrauftragsvergütung, die pro Semester maximal 2.380 EUR betragen kann, im Jahr also maximal 4.760 EUR.

Formalia

Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren gibt es hier.

Bewerbungsschluss

  • Antragsfristen für Hochschulen für angewandte Wissenschaften sowie Kunst- und Musikhochschulen: Anträge für das Sommersemester sollen spätestens zum 1. März, für das Wintersemester spätestens zum 15. September des jeweiligen Jahres eingereicht werden
  • Antragsfristen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg: Anträge sollen rechtzeitig vor Beginn der Lehraufträge eingereicht werden

Wählen Sie bitte Ihren Status, um eine Bewerbung einreichen zu können

Status nicht in dieser Liste?Sollte Ihr Status nicht in dieser Liste enthalten sein, können Sie sich nicht in diesem Förderprogramm bewerben. Um ausschließlich Förderprogramme angezeigt zu bekommen, auf die Sie sich bewerben können, wählen Sie bitte bereits in der Ergebnisliste (linke Spalte) Ihren Status.