Beschreibung des Programms

Zielgruppe des Stipendiums sind international orientierte Hochschulabsolventen sämtlicher Studiengänge mit ersten Führungserfahrungen aus den USA, der Russischen Föderation, der Volksrepublik China, Brasilien und Indien. Es fördert eigenständig entwickelte, forschungsnahe Projektvorhaben an selbstgewählten Gastinstitutionen in Deutschland. Die Projektvorhaben sollten nicht nur von gesellschaftlicher Relevanz sein, sondern auch eine nachhaltige, öffentlich sichtbare Wirkung entfalten. Nach Beendigung ihres Stipendiums fungieren die Stipendiaten als Mittler zwischen ihrem Heimatland und Deutschland und bleiben Teil des weltweiten Humboldt-Netzwerks.

Das Stipendienprogramm steht unter der Schirmherrschaft der Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland und wird vom Auswärtigen Amt finanziert. Die Alexander von Humboldt-Stiftung vergibt jedes Jahr bis zu 50 Bundeskanzler-Stipendien in Höhe von bis zu 2.750 EUR – jeweils an bis zu zehn angehende Führungskräfte aus den fünf genannten Ländern. Teil des Stipendiums sind ein vorbereitender Intensiv-Sprachkurs in Deutschland, ein vierwöchiges Einführungsseminar in Bonn und Berlin, eine Studienreise durch Deutschland sowie ein Abschlusstreffen in Berlin mit Empfang im Bundeskanzleramt.

Zielgruppe

Das Programm ist ausschließlich für Bewerber aus den USA, der Russischen Föderation, der Volksrepublik China, Brasilien und Indien vorgesehen. Nachwuchsführungskräfte, Multiplikatoren und Impulsgeber aus einem breiten Spektrum an Arbeitsbereichen, darunter Politik, öffentliche Verwaltung, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur.

Akademische Voraussetzungen

Bachelor oder vergleichbarer akademischer Grad, wobei der Abschluss bei Stipendienbeginn (1. Oktober des auf die Bewerbung folgenden Jahres) nicht länger als zwölf Jahre zurückliegen darf.

Anzahl der Stipendien

Bis zu zehn Stipendien pro Land und Jahr

Laufzeit

Ein Jahr, Stipendienbeginn ist jährlich im Oktober

Stipendienleistung

Die Stipendienhöhe beträgt monatlich – je nach Ausbildungsstand – zwischen 2.150 EUR, 2.450 EUR oder 2.750 EUR. Darin enthalten sind eine Mobilitätspauschale sowie ein Beitrag zur Kranken- und Haftpflichtversicherung.

Zusätzliche Leistungen:
  • Forschungskostenzuschuss an die Gastgeberinnen und Gastgeber in Deutschland in Höhe von monatlich 500 EUR
  • Reisekostenpauschale für die Hin- und Rückreise des Stipendiaten, wenn diese Kosten nicht von dritter Seite getragen werden
  • Zulagen für mitreisende Familienmitglieder für Aufenthalte von mindestens drei Monaten (Ehepartner bis zu 326 EUR monatlich und pro Kind bis zu 234 EUR monatlich)
  • Deutschkurse im Heimatland vor Beginn des Deutschlandaufenthaltes sowie während des Deutschlandaufenthaltes zur Vertiefung der im Intensiv-Sprachkurs erworbenen Deutschkenntnisse
  • Europa-Zulage für einen bis zu zweimonatigen Aufenthalt an einem Institut im europäischen Ausland (nicht jedoch im Herkunftsland des Stipendiaten), sofern ein solcher Aufenthalt für die Durchführung des Projektes erforderlich ist
  • Umfangreiche Alumni-Förderung

Formalia

Den Link zum Online-Bewerbungsformular und weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren gibt es hier.

Bewerbungsschluss

Die Bewerbungsfrist ist der 15. September eines jeden Jahres.

Wählen Sie bitte Ihren Status, um eine Bewerbung einreichen zu können

Status nicht in dieser Liste?Sollte Ihr Status nicht in dieser Liste enthalten sein, können Sie sich nicht in diesem Förderprogramm bewerben. Um ausschließlich Förderprogramme angezeigt zu bekommen, auf die Sie sich bewerben können, wählen Sie bitte bereits in der Ergebnisliste (linke Spalte) Ihren Status.