Beschreibung des Programms

Herausragende Wissenschaftler, die alle Voraussetzungen für die Berufung auf eine Langzeit-Professur erfüllen, können sich mit diesem Stipendium auf eine wissenschaftliche Leitungsposition vorbereiten und in dieser Zeit weiterführende Forschungsthemen bearbeiten. Das Programm richtet sich vor allem an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ihre Berufbarkeit über das Emmy Noether-Programm, DFG-Projektstellen, Forschungstätigkeit in der Wirtschaft oder Stellen im akademischen Mittelbau erlangt haben. Zur Zielgruppe gehören ferner positiv evaluierte Juniorprofessoren, Habilitierte sowie deutsche Rückkehrer aus dem Ausland beziehungsweise ausländische Wissenschaftler, die in Deutschland tätig sein möchten und entsprechend qualifiziert sind.

Neben dem Heisenberg-Stipendium wurde im November 2005 auch die Heisenberg-Professur eingeführt. Wer sich für eine Heisenberg-Professur bewirbt, durchläuft zusätzlich zu der Begutachtung durch die DFG an der aufnehmenden Hochschule ein Berufungsverfahren. Die aufnehmende Hochschule muss die Professorenstelle schaffen und deutlich machen, inwiefern diese eine strukturelle Weiterentwicklung für sie darstellt. Des Weiteren muss nach der fünfjährigen DFG-Förderung die Übernahme in den Etat der Hochschule gewährleistet sein, soweit dies landesrechtlich zulässig ist.

Es werden jährlich rund 40 bis 50 Stipendien vergeben. Die Stipendien haben eine maximale Dauer von fünf Jahren. Die Höhe des Stipendiums richtet sich danach, welches Modul beantragt wird. Das Heisenberg-Stipendium fördert Stipendiaten monatlich mit 4.450 EUR, zuzüglich eines allgemeinen Sachkostenzuschusses. Die Heisenberg-Professur liegt bei monatlich 8.250 EUR.

Zielgruppe

Nachwuchswissenschaftler aller Fachdisziplinen, die ihre Berufbarkeit auf eine Professur durch eine Habilitation oder durch habilitationsäquivalente Leistungen nachweisen können und durch besonders herausragende wissenschaftliche Leistungen ausgewiesen sind

Akademische Voraussetzungen

Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen

Laufzeit

Bis zu fünf Jahre

Stipendienleistung

  • Heisenberg-Programm: Mit diesem Modul wird ein monatliches Stipendium in Höhe von 4.450 EUR für den Lebensunterhalt sowie ein allgemeiner Sachkostenzuschuss zur Verfügung gestellt. Das Heisenberg-Stipendium kann im Laufe der Förderung bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen in eine Heisenberg-Professur umgewandelt werden.
  • Heisenberg-Professur: Für eine Heisenberg-Professur werden Mittel der Personalmittel-Kategorie "Professur" bewilligt, etwa monatlich 8.250 EUR.

Formalia

Der Antrag kann jederzeit eingereicht werden. Die Antragstellung richtet sich nach dem Leitfaden für die Antragstellung von Projektanträgen.

Bewerbungsschluss

Anträge können jederzeit gestellt werden.

Wählen Sie bitte Ihren Status, um eine Bewerbung einreichen zu können

Status nicht in dieser Liste?Sollte Ihr Status nicht in dieser Liste enthalten sein, können Sie sich nicht in diesem Förderprogramm bewerben. Um ausschließlich Förderprogramme angezeigt zu bekommen, auf die Sie sich bewerben können, wählen Sie bitte bereits in der Ergebnisliste (linke Spalte) Ihren Status.